Leipzig liest: Indie-Literatur im Beyerhaus

Am , 20:00 Uhr – 23:00 Uhr

Literatur, Lesung, Buchvorstellung, Indie, Belletristik

Leipzig liest: Indie-Literatur im Beyerhaus

100 Prozent Literatur! So lautet auch dieses Jahr wieder das Motto beim Indie-Abend im Beyerhaus Leipzig am Donnerstag den 21. März, ab 20 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

LIVE UND IN FARBE AUF DER BÜHNE

Moritz Hildt - "Nach der Parade" (Verlag duotincta)
New Orleans, ein ganzes Jahr ohne Verpflichtungen. Eine fremde Stadt, die rätselhaft ist und doch eigenartig vertraut, und in deren schwerer, süßlicher Luft die Dinge eine größere Toleranz für Uneindeutigkeit zu haben scheinen. Und die Arbeit an einem Roman, die schon viele Jahre andauert, aber doch wichtiger ist als alles andere.

Stefanie Schleemilch - "Morgengrauen" (Verlag duotincta)
Nach ihrem philosophischen Debüt "Letzte Runde" zeigt sich die Berliner Autorin in ihrem neuen Roman "Morgengrauen" teils melancholisch, teils erfrischend zynisch, aber vor allem kämpferisch in der Demontage des Status quo der Geschlechterrollen.

Victoria Hohmann - "Vom Dazwischen" (VHV Literatur & Kultur Verlag)
Eine Frau absorbiert von ihrem Smartphone. Ein Hasskommentare-Schreibender, der in sich blickt. Dies sind nur zwei Figuren, die sich aus der tiefsinnigen und lebhaften Prosa der Berlinerin heraus manifestieren.
(Sie liest an diesem Abend auch einen Text aus der Anthologie "Zerschlagen" - "Losigkeit" von Peter Barden).

Michael Kanofsky - "Engel im Schatten des Flakturms" (Verlag duotincta)
Von Wien über Berlin zieht es den namenlosen Ich-Erzähler, einen fünfzigjährigen Schriftsteller, auf Spurensuche um die halbe Welt, wo er in kuriose Abenteuer gerät und bemerkenswerten Menschen begegnet. Und immer wieder geht es um "Fragen der Produktivität": Wird es dem "Abenteurer in eigener Sache" gelingen, sein Werk zu beenden?

Lutz Flörke - "Das Ilona-Projekt" (Verlag duotincta)
Der Hamburger Autor legt in seinem vielschichtigen Debüt einen Roman über die zeitgenössische Sehnsucht nach einem Leben als Hauptperson und den Hunger nach Geschichten vor. Skurril und von grotesker Komik.

Wolfgang Eicher - "Die Insel" (Verlag duotincta)
"Das Meer hat sein graues, geheimnisvolles Kleid abgelegt und erstrahlt glatt wie ein Spiegel in einem Blau, das den Himmel erblassen lässt" - ein Roman über die Suche nach dem Sinn des Lebens und der Liebe.

Veranstalter sind die Verlage duotincta und VHV-Verlag (für Literatur und Kultur).

Firmenkontakt
Verlag duotincta
Eliza Encheva-Schorch
Gleimstraße 38
10437 Berlin
01638065081
encheva@duotincta.de
www.duotincta.de


Pressekontakt
VHV-Verlag
Victoria Hohmann-Vierheller
Mittenwalder Straße 46a
109617 Berlin
030 97 98 31 71
info@vhv-verlag.de
https://vhv-verlag.de



Veranstaltungsort

Ernst-Schneller-Strasse 6
4107 Leipzig

Redakteur

PR-Gateway
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
Anzeige

Aus dem Branchenbuch