Dresdner Musikfestspiele: Richard Galliano New Musette Quartett

Am , 20:00 Uhr – 22:30 Uhr

Seit über 30 Jahren gibt es nun schon sein New Jazz Musette Quartet, das auch den Innenhof des Gebäude- Ensembles der Deutschen Werkstätten Hellerau mit seiner »Musette Neuve« in einen mitreißenden Dreivierteltakt tauchen wird.

»Der Franzose Richard Galliano hat das Akkordeon im Jazz etabliert und arbeitet bis heute an einer eigenen musikalischen Sprache« (»Deutschlandfunk Kultur«). Sein Freund und Mentor Astor Piazzolla ermutigte den Akkordeonisten, der als junger Mann Chanson-Größen wie Juliette Greco oder Yves Montand bei ihren Konzerten begleitete, die Musiktradition Frankreichs, zu der ganz vorrangig die Musette zählt, in seine Jazzsprache zu integrieren und damit etwas Eigenständiges zu schaffen. Das funktionierte so gut, dass Galliano bis heute immer wieder gern zu diesen Ansätzen zurückkehrt. Seit über 30 Jahren gibt es nun schon sein New Jazz Musette Quartet, das auch den Innenhof des Gebäude- Ensembles der Deutschen Werkstätten Hellerau mit seiner »Musette Neuve« in einen mitreißenden Dreivierteltakt tauchen wird.



Veranstaltungsort

Moritzburger Weg 67
01109 Dresden

Redakteur

Dresdner Musikfestspiele
Schloßstraße 2
01067 Dresden