London Philharmonic Orchestra – Jurowski – Isserlis

Am , 20:00 Uhr

London Philharmonic Orchestra; Vladimir Jurowski (Dirigent); Steven Isserlis (Violoncello)

London Philharmonic Orchestra – Jurowski – Isserlis

Welch breites Spektrum die Residenz des London Philharmonic Orchestra bietet, zeigt der zweite Konzertabend: Im Kulturpalast erklingt ein russisches »Revolutionsprogramm« aus der Heimat Jurowskis – gemeinsam mit dem bedeutendsten englischen Cellisten unserer Zeit, Steven Isserlis, der exemplarisch für Kreativität und Kompromisslosigkeit steht. Eine Revolution hinsichtlich Dimension, Länge und Ausmaß ist das Konzert für Violoncello und Orchester von Prokofjew, dessen Neufassung einst von Mstislaw Rostropowitsch angeregt und 1952 dann auch uraufgeführt wurde. Schostakowitsch – der »Reporter der Höhen und Tiefen des 20. Jahrhunderts« – zitiert in seiner autobiografischen Sinfonie Nr. 15 viele Komponisten, die ihn beeinflusst haben, und so ist diese so etwas wie sein sinfonisches Vermächtnis.

Programm:

  • Michail Glinka: »Erinnerung an eine Sommernacht in Madrid«. Spanische Ouvertüre Nr. 2 für großes Orchester
  • Sergej Prokofjew: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 58
  • Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 15 A-Dur op. 141 
19 UHR KONZERTEINFÜHRUNG (1. FOYER)

Tickets unter:

https://musikfestspiele.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?tokenName=CSRFTOKEN&eventId=17011



Veranstaltungsort

Schloßstraße 2
01067 Dresden

Redakteur

Dresdner Musikfestspiele
An der Dreikönigskirche 1
01097 Dresden
Anzeige

Aus dem Branchenbuch